Jethro Tull: War Child 40th Anniversary Theatre Edition (2)

Ich weiß: Ich hinke zwei Monate hinterher. Nun aber … Ende November letzten Jahres erschien wie berichtet von Jethro Tull die War Child – 40th Anniversary Theatre Edition in einer Box mit zwei CDs und zwei DVDs – wieder von Steven Wilson neu in einer Stereo-CD-Version und 5.1-DVD-Version abgemischt und mit viel zusätzlichem Material (mit … Jethro Tull: War Child 40th Anniversary Theatre Edition (2) weiterlesen

Jethro Tull: War Child 40th Anniversary Theatre Edition

Nach zuletzt A Passion Play, von Steven Wilson neu in einer Stereo-CD-Version und 5.1-DVD-Version abgemischten, in zwei CDs und zwei DVDs schweren, als ‚erweiterte Aufführung’ des Passionsspiel von Jethro Tull erschienen Neuauflage (An Extended Performance), ist nun War Child aus dem Jahr 1974 dran als War Child – 40th Anniversary Theatre Edition (wiederum in der … Jethro Tull: War Child 40th Anniversary Theatre Edition weiterlesen

Jethro Tull: War Child (1974) in Quadrophonie

Die Gruppe Jethro Tull mit ihrem Masterhead Ian Anderson war schon immer für ihre Aufgeschlossenheit technischen Erneuerungen gegenüber bekannt. Vor nunmehr 35 Jahren war sie die erste Rockband, deren Konzert in einer simultanen Transatlantik-Schaltung aus den USA (Jethro Tull live 09.10.1978 im Madison Square Garden, New York) im britischen Fernsehen gezeigt wurde (inzwischen als DVD/CD … Jethro Tull: War Child (1974) in Quadrophonie weiterlesen

Jethro Tull: Too Old to Rock ’n‘ Roll, Too Young to Die! (1976) – Box-Set

Im Halbjahresrhythmus schafft es Steven Wilson die Scheiben von Jethro Tull neu abzumischen. Nach Benefit, dann Thick as a Brick, A Passion Play. War Child und zuletzt Minstrel in the Gallery war nun das 1976 erschienene Too Old to Rock ’n‘ Roll, Too Young to Die! (TOTRNR) dran, als neuer Stereo-Mix und natürlich in 5.1-Version … Jethro Tull: Too Old to Rock ’n‘ Roll, Too Young to Die! (1976) – Box-Set weiterlesen

Jethro Tull: Minstrel in the Gallery – 40th Anniversary La Grande Édition

In the doorway of the stars, between Blandford Street and Mars … Baker Street Muse Nachdem Benefit, dann Thick as a Brick, A Passion Play und zuletzt War Child neu aufgelegt wurden, d.h. Steven Wilson diese Scheiben von Jethro Tull stereo neu abgemischt und auch noch als DVD in 5.1-Version bereitgestellt hatte – das dann … Jethro Tull: Minstrel in the Gallery – 40th Anniversary La Grande Édition weiterlesen

Jethro Tull: A Passion Play (An Extended Performance)

Seit letzten Freitag (11.07.2014) ist ‚sie’ im Handel, zwei CDs und zwei DVDs schwer, eine ‚erweiterte Aufführung’ des Passionsspiel von Jethro Tull: A Passion Play (An Extended Performance). Nach Thick as a Brick (1972) war A Passion Play (1973) das zweite Konzeptalbum der Gruppe und ist neben anderen Alben der Gruppe (u.a. eben auch Thick … Jethro Tull: A Passion Play (An Extended Performance) weiterlesen

Joan Armatrading: Secret Secrets (1985)

Nach dem Album The Key (1983) erschien Anfang 1985 Secret Secrets, das letzte Album, das Joan Armatrading nicht selbst produzierte. Diesmal war Mike Howlett der Produzent (1950 auf einer der Fidschi-Inseln geboren), der hauptsächlich für Gruppen der Genres Progressive Rock und New Wave arbeitete, musikalische Einflüsse, die meiner Meinung nach auch auf diesem Album zu … Joan Armatrading: Secret Secrets (1985) weiterlesen

Maddy Prior: Woman In The Wings (1978)

In letzter Zeit habe ich mich mit den Jethro Tull Side Projects, gewissermaßen mit den Seitenlinien der Gruppe, beschäftigt (John Glascock (1951-1979), Bassist — Zinc (Eddie Jobson): The Green Album). Maddy Prior, bekannt geworden durch die Folkrockgruppe Steeleye Span und durch Soloprojekte, gehört zwar nicht unmittelbar dazu, da sie nie für Jethro Tull, aber mit … Maddy Prior: Woman In The Wings (1978) weiterlesen

Profaner Jesus und profaner Teufel

Hallo Kretakatze, (und natürlich auch: Hallo, Lockwood) Mein Blog ist kein reines Jethro Tull-Blog. Und bisschen Wind aus anderen Richtungen wird nicht schaden. Sicherlich „klinge ich etwas gereizt“, denn DSDS und all die Idol-Sachen finde ich schlechtweg „unter aller Sau“. Es ist einfach nicht meine Welt, nicht nur, weil es nicht meine Musik ist. Hier … Profaner Jesus und profaner Teufel weiterlesen

Jethro Tull: Chateau D’isaster Tapes 1973

Auf der 1993 erschienenen Doppel-CD „Nightcap“ veröffentlichte die Gruppe Jethro Tull auch die restlichen der bis dahin nur zum Teil (auf dem 3-CD-Box Set von 1988: 20 Years of Jethro Tull: The Definitive Edition) aufgelegten, als Chateau D’isaster Bänder bekannt gewordenen Aufnahmen, die 1973 im Château d’Hérouville nahe Paris eingespielt, aber nie fertig wurden. Ian … Jethro Tull: Chateau D’isaster Tapes 1973 weiterlesen