Jethro Tull: Blues For The 18th

Die erste Plattenveröffentlichung von Jethro Tull war die Single “Sunshine Day / Aeroplane” im Jahre 1968. Interessant daran war, dass beim UK-Release der Name der Gruppe als “Jethro Toe” aufgeführt wurde. Bei der US-Veröffentlichung wurde der Gruppenname dann richtig mit “Jethro Tull” angegeben. Ähnlich wie bei Fehldrucken von Briefmarken kamen einige Findige darauf, Fälschungen dieser ersten Tull-Single (mit dem “Jethro Toe”-Namenszug) auf den Markt zu bringen.

Jethro Tull: Sunshine Day (1. Single 1968)

Beide Lieder sind übrigens noch einmal auf dem “20th Anniversary Box Set” von 1988 veröffentlicht worden. Aber jetzt kommt es: Statt des Stückes “Sunshine Day” sollte ursprünglich wohl das Lied “Blues For The 18th” auf die A-Seite kommen. Zusammen mit “Aeroplane” wurde das Stück am 22. Oktober 1967 in den “EMI Studios, Abbey Road” aufgenommen. Ja, richtig, das dürften die berühmten Abbey Road Studios sein, in den auch die Beatles ihre Scheiben aufnahmen. Und: Bisher war mir die Existenz dieses Stückes nicht bekannt. Wieder einmal war es der Zufall, der mich im Internet dieses Lied finden ließ.

Nun gibt es zwar keine offizielle Veröffentlichung des Liedes “Blues For The 18th”, aber es wurde damals auf eine Emidisc-7-Zoll-Single gepresst. Und inzwischen ist es mit anderen “25 Very Rare Masters from the Sixties” auch käuflich erhältlich.

“Blues For The 18th” fällt in eine Zeit zwischen John Evan Band (u.a. auch als ‘John Evan Smash’ bekannt) und den späteren Jethro Tull, als Ian Anderson und Co. öfter einmal den Gruppennamen änderten, u.a. ‘Ian Henderson’s Bag O’ Blues’, ‘Candy-Coloured Rain’ (ging wohl über einen Namensvorschlag nicht hinaus), ‘Navy Blue’ - und auch der Name ‘Jethro Tull’ wurde bereits zeitweise benutzt. Weitere interessante Infos aus der Prä-Tull-Zeit sind bei ministry-of-information.co.uk zu finden.

Hier aber nun das für mich bisher unbekannte Lied von Jethro Tull: Blues For The 18th. Interessant ist dabei der Gesang von Ian Anderson. Außerdem dürfte hier der Meister zum ersten Mal die Flöte spielen. Die Gitarre kommt noch nicht von Mick Abrahams, sondern wird von Neil “Chick Murray” Smith gespielt, der mit Anderson bereits mit ‘John Evan Smash’ aufgetreten war. John Evan(s) dürfte die Orgel spielen.

(Prä-)Jethro Tull: Blues For The 18th (1967)



Dein Kommentar »